Neuwahlen bei GfG

Auch heuer fanden im Rahmen der Generalversammlung wieder Neuwahlen des Vorstandes statt. Der „bestehende“ Vorstand wurde zum Großteil bestätigt, nur unser Kassier Herr Nostitz-Rieneck hat aus beruflichen Gründen sein Amt zur Verfügung gestellt. Die verantwortungsvolle Aufgabe des Kassiers übernimmt nun Herr Wolfgang Pferscher.

Wir danken Herrn Franz-Erwein Nostitz-Rieneck für seinen Einsatz im Vorstand und vertrauen weiter auf sein Engagement als Mitglied für „Gut für Gutenstein“.

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Glasfaser für das Klostertal

Der Glasfaserausbau (Breitbandinternet) wird auch in Gutenstein vorangetrieben und A1-Telekom bekam den Zuschlag bzw. die Förderung von Land, Bund und der EU auch das Klostertal mit Breitbandinternet zu versorgen.

Aus diesem Grund werden 2019 einige Bauvorhaben der Gemeinde von A1 umgesetzt. Der Hauptverteiler des Glasfasernetzes in Gutenstein wird neben der Volksschule liegen. Dazu werden weitere 8 Nebenverteiler entlang der Straße aufgestellt. In der Längapiesting kommt in der Nähe des Hauses Nr. 33 (Mitterböck) ein Nebenverteiler. Von der Volksschule bis Klostertal 6 (Waissnix) werden weitere 7 Nebenverteiler strategisch gesetzt.

Hierbei wird das Konzept „Glasfaser bis zum Gehsteig“ umgesetzt. Das bedeutet, das Glasfaserkabel läuft unterirdisch entlang der Straße und wird bei den Verteilern (ARU) hochgezogen und danach mit Kupferleitungen (Telefonleitung) gekoppelt die bis ins Haus gelangen. A1 verspricht bei dieser Technologie eine Bandbreite von bis zu 300 Mbit/s Download und 40 Mbit/s Upload.

Im Zuge dieser Umbauarbeiten wird auch der Handymasten (Basisstation Griossbauer) mit Glasfaser angebunden um auch hier die Geschwindigkeit zu optimieren.

Wer also schnelleres Internet benötigt hat bald die Möglichkeit dazu!

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Gemeinderatssitzung am 06.12.2018

Am 06.12.2018 um 19:00 Uhr findet im Sitzungssaal der Gemeinde die letzte Sitzung des Gemeinderates in diesem Jahr statt. Unter den Tagesordnungspunkten befinden sich unter anderem der Voranschlag für das Jahr 2019, das Musikerheim und die Neuvergabe des Restaurant „Kegelbahn“. Für interessierte Zuhörer sind wie immer genug Sitzplätze vorhanden!

Tagesordnungspunkte der 16. Sitzung des Gemeinderates

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Gemeinderatssitzung am 20.09.2018

Am 20.09.2018 um 19:00 Uhr findet im Sitzungssaal der Gemeinde die 15. Sitzung des Gemeinderates statt. Unter den Tagesordnungspunkten befindet sich der 2. Nachtragsvoranschlag für das Haushaltsjahr 2018 sowie eine Präsentation der Firma Wohnwagon die ihren Firmenstandort nach Gutenstein verlegt. Für interessierte Zuhörer sind genug Plätze vorhanden!

Tagesordnungspunkte der 15. Gemeinderatssitzung

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

„Pfarrcafe“ am 02.09.2018

Am kommenden Familiensonntag -2. September 2018- lädt Sie das Bürgerforum „GutfürGutenstein“ herzlichst zum „Pfarrcafe“ ein und freut sich auf Ihren Besuch nach der Messe!

Freiwillige Spenden kommen der Kirchendachsanierung zu Gute!

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Wohnwagon übersiedelt nach Gutenstein

Die erfolgreichsten! Raimundspiele der letzten 10 Jahre sind Geschichte – Spiele, an die sich alle gerne zurückerinnern werden. Es war eine anstrengende, aufregende und turbulente Zeit, die ich nicht missen möchte!

Kaum ist der letzte Schlussapplaus verklungen, bahnt sich die nächste Sensation an:

Nachdem es unserm Bürgermeister Michael Kreuzer vor 3 Jahre gelungen ist, den Wohnwagon „Fanny“ nach Gutenstein zu holen, wird nun das Unternehmen WOHNWAGON (www.wohnwagon.at) seinen Firmenstandort nach Gutenstein verlegen.

In den Produktionshallen der „Nagelfabrik“ Carl Schmidt wurden seit 1840 bis vor wenigen Jahren Eisenwaren hergestellt, die weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt waren und europaweit exportiert wurden.

WOHNWAGON wird die Hallen mit 23 Mitarbeitern zu neuem Leben erwecken.

Damit wird das von der Gemeindeführung verfolgte Konzept der Nachhaltigkeit, Regionalität und Kultur weiter ausgebaut.

Die Ansiedlung neuer Betriebe ist „Gut für Gutenstein“!

Ulrike Hempel

 

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“