Bürgermeister-Wahl

Am Donnerstag den 27.02.2020 fand im Sitzungssaal des Gemeindeamtes die konstituierende Sitzung des Gemeinderates der Marktgemeinde Gutenstein statt. Bei dieser Sitzung wurden der Bürgermeister, der Vizebürgermeister, die geschäftsführenden Gemeinderäte und der Prüfungsausschuss gewählt.
Alle vorgeschlagenen Personen haben jeweils neunzehn von neunzehn möglichen Stimmen erhalten. Das entspannt die in der abgelaufenen Amtsperiode nicht immer harmonische Stimmung deutlich und wir sind zuversichtlich, dass sich alle Gemeinderäte um eine gute Zusammenarbeit bemühen werden.
Unter den zahlreich erschienenen Gästen konnten auch der Bürgermeister von Waidmannsfeld Mag. Andreas Knabel und die beiden Altvizebürgermeister von Gutenstein Christian Zak und Werner Mühlbauer begrüßt werden.
Zu einem besonders berührenden Moment kam es, als der Bürgermeister dem nach beinahe 50-jähriger (!) Tätigkeit als Gemeinderat aus diesem Gremium ausscheidenden Bernhardt Panzenböck für seine Arbeit um Gutenstein dankte. Er wurde von den Anwesenden mit Applaus und „Standing Ovation“ verabschiedet.
Wir wünschen allen, insbesondere den neu in den Gemeinderat eingezogenen Gemeinderäten, eine erfolgreiche Schaffensperiode zum Wohle für unser Gutenstein.

Gut informiert, durch „Gut für Gutenstein“

Konstituierende Sitzung

Gestärkt durch das Wahlergebnis der Gemeinderatswahl am 26. Jänner 2020 steht mit der konstituierenden Sitzung sozusagen der finale Abschluss bevor. Die Sitzung findet am Donnerstag den 27. Februar um 19:00 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamtes statt und ist öffentlich. Interessierte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger sind selbstverständlich herzlich eingeladen!
„Gut für Gutenstein“ wird mit Stephan Wolf, Wolfgang Pferscher, Johannes Seeböck und Franz Roth vier geschäftsführende Gemeinderäte entsenden. Von diesen vier Personen wird sich Johannes Seeböck der Wahl zum Vizebürgermeister stellen. Ich selbst nehme gerne die Aufgabe wahr, auch für die nächsten fünf Jahre Bürgermeister von Gutenstein zu sein.

Michael Kreuzer

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Das Wahlergebnis der GR-Wahl 2020 und seine Folgen

Wir von der Liste „Gut für Gutenstein“ freuen uns riesig über den Zuwachs von 5(!) Mandaten. Damit haben uns die WählerInnen mit der einfachen Mehrheit (> 50%) ausgestattet. Dies ist ein fulminanter Erfolg! Vielen Dank an alle, die mit ihrer Stimme gezeigt haben, dass unsere Arbeit anerkannt wird.
Leider hat unser Koalitionspartner der letzten 5 Jahre, die SPÖ, 2 Mandate verloren. Das hat unter anderem zur Folge, dass diese Partei nun keinen Anspruch mehr hat einen Vertreter oder eine Vertreterin für den Prüfungsausschuss zu nennen.
Die MandatarInnen der Liste „Gut für Gutenstein“ haben sich allerdings dafür ausgesprochen, dass auch die SPÖ im Prüfungsausschuss vertreten sein sollte. Im Sinne der Transparenz und des gegenseitigen Respekts ist es uns wichtig, niemanden auszugrenzen. Wir wollen daher die SPÖ bei der konstituierenden Sitzung des Gemeinderates einladen, jemanden aus ihren Reihen in den Prüfungsausschuss zu entsenden.

Michael Kreuzer
Bürgermeister

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Wahlergebnis

Liebe Gutensteinerinnen, liebe Gutensteiner!

Wie vor fünf Jahren sind wir auch heute wieder absolut positiv überrascht von dem Vertrauen, dass Sie uns mit Ihrer Stimme gegeben haben. Ein recht herzliches DANKESCHÖN!

Wir haben 613 Stimmen erreicht und werden Sie mit 12 Mandaten im Gemeinderat vertreten. Wir werden den Weg des gemeinsamen Miteinanders weiter fortführen.

Rückblick und Vorschau „Notariat“

Als sich Frau Dr. Rader aus Gutenstein zurückzog, war die Nachbesetzung des Notariats zunächst nicht vorgesehen. Es bedurfte großer Anstrengungen und Überzeugungskraft bei der Notariatskammer, dass wir wieder einen Notar nach Gutenstein bekommen. Unser Bürgermeister musste mehrere Male in der Notariatskammer Wien vorsprechen bis es ihm schließlich gelungen ist, die Entscheidungsträger in der Kammer von der Notwendigkeit eines Notars in Gutenstein zu überzeugen. Schließlich konnte das Argument der Bürgernähe und wie wichtig ein Ansprechpartner für rechtliche Fragen für Gutenstein und Umgebung ist, überzeugen.
Herr MMag. Clemens Wiedermann ist in das ehemalige Volksbankgebäude eingezogen. Der Standort ist ideal, da mitten im Ort und mit öffentlichem Verkehrsmittel problemlos zu erreichen. An jedem 1. und jedem 3. Montag im Monat um 17:00 Uhr bietet unser neuer Notar eine kostenlose Rechtsberatung im Gemeindeamt an.

Gut informiert durch „Gut für Gutenstein“

Rückblick und Vorschau

Sport- und Spielstätten für Kinder und Jugendliche

Neben der Volksschule, in einem Teilbereich der ehemaligen Gärtnerei, ist ein Kinderspielplatz geplant. Die Lage ist günstiger als jene neben dem Schwimmbad, weil dort einerseits die Piesting angrenzt und andererseits die B 21 unmittelbar vorbeiführt. Der bestehende Spielplatz liegt in hochwassergefährdeter Zone. Daher darf dort kein Zaun errichtet werden. Der neu geplante Spielplatz hätte den Vorteil, dass er eingezäunt werden kann und außerdem könnte er von den Volksschulkindern mitbenutzt werden. Ist ein Spielplatz mit einem Zaun umgeben, so erhöht das einerseits die Sicherheit der Kinder zum Fluss und zur Straße und andererseits gibt es kein Problem mit Hunden, die am Spielplatz ihr „Geschäftchen“ verrichten. Spielplatzplaner sind begeistert von der Lage im alten Gärtnereigelände. Besonders hervorgehoben wird, dass es im hinteren Bereich einen Hang zum Rutschen gibt.

Auf der frei werdenden Fläche beim Schwimmbad könnte ein Angebot für Jugendliche und jung Gebliebene entstehen. Es wird beispielsweise an einen Eislaufplatz und ein Freilichtkino gedacht.

Team „Liste Gut für Gutenstein“